Unser nächstes Ziel für fünf Nächte war Queenstown – bisher auf jeden Fall einer meiner Lieblingsorte!

Aber zuerst zu unserer Anreise..

Auf dem Weg nach Queenstown haben wir in Wanaka gehalten, einem kleinen Ort, der ebenfalls an einem See ( Lake Wanaka ) liegt und auch super süß war. Wir haben dort mittags Burger gegessen, haben am See gesessen und sind durch die Straßen geschlendert. Die Stadt hatte einfach richtig Charme und man hat sich direkt wohl gefühlt. Auch sonst war die Fahrt wieder ein Traum – wovon ich jetzt bereits schon öfter mal erzählt habe, ich weiß.. Aber die Strecke von Haast bis Queenstown war nochmal etwas ganz Besonderes. Durchgehend sind wir an strahlend blauen Seen und unendlich langen Bergketten vorbei gefahren und wir haben mehrmals einfach am Straßenrand gehalten, um Fotos zu machen und die Landschaft zu bestaunen. Allein die Fahrt hat sich gelohnt!

In Queenstown angekommen..

Die Stadt ist übersichtlich und trotzdem gibt es alles was das Herz begehrt. Ein weiteres Highlight : Auch Queenstown liegt direkt an einem wunderschönen See! Außerdem hatten wir super gutes Wetter – einfach ein Träumchen!

An unserem ersten Tag haben wir einen Tagestrip zu den Milford Sounds gemacht. Wir sind ca. 4 Stunden hin und später auch wieder zurück gefahren, es hat sich aber wirklich absolut gelohnt! Die zweistündige Bootsfahrt durch den Fjord war einfach nur atemberaubend schön! Es war zwar etwas nebelig und ab und zu auch regnerisch, das hat dem Ganzen aber irgendwie eine geheimnisvolle Note gegeben hahah. Ich habe in meinem Leben wirklich selten etwas so schönes gesehen – es war die lange Reise und das Geld also auf jeden Fall wert!

Ansonsten kann man super schön durch die Stadt bummeln, einen Spaziergang durch den Park machen oder einen mega leckeren Burger bei Ferg Burger essen – der wurde übrigens zum besten Burger Neuseelands gekürt. Beim Kauf eines Burgers bekommt man dann auch noch einen 10% Gutschein für die dazugehörige Eisdiele, wer kann da schon nein sagen ?? Und das Eis war wirklich SOO gut – es hat sich also doppelt gelohnt!

Einen Tag haben wir außerdem damit verbracht, nach Glenorchy zu fahren und uns dort auch mal umzugucken. Die Landschaft war schon schön, man muss den kleinen Ort meiner Meinung nach nicht unbedingt gesehen haben.

Unseren letzten Tag haben Chiara und ich, während die beiden Jungs gewandert sind, am See verbracht und haben einfach die Zeit in der Sonne genossen, muss auch mal sein und war echt richtig schön!

Die paar Tage in Queenstown sind auch wieder wie im Flug vergangen und für uns geht es schon wieder weiter an die Colac Bay…

 

Vielleicht gefällt dir auch das:

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.